Schnellauswahl
AHS-Mathematikklausur

Kritik an Faßmanns Maturareform: "Das ist eines Ministers unwürdig"

Archivbild von Übungsbücher für die Mathematik-Zentralmatura, die künftig vielleicht endgültig veraltet sind.
Archivbild von Übungsbücher für die Mathematik-Zentralmatura, die künftig vielleicht endgültig veraltet sind.(c) APA/HARALD SCHNEIDER (HARALD SCHNEIDER)
  • Drucken
  • Kommentieren

Die ehemalige Referatsleiterin für die AHS-Mathematikmatura, Eva Sattlberger, attackiert die Reformvorschläge von Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP). Mit der „Presse“ spricht sie über „gemeine Unterstellungen“.

Die am Montag von Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) angekündigte Reform der AHS-Mathematikmatura ruft erwartungsgemäß nicht allerorts freundliche Töne hervor. Nicht nur von der Opposition kommt Kritik, auch die bis vor Kurzem noch für die Aufgabenerstellung verantwortliche Eva Sattlberger attackiert den Minister. Als Referatsleiterin der AHS-Mathematikklausur war sie bis Februar 2019 für die Koordinierung der Aufgaben und die Betreuung der „Item-Writer“ (jene Pädagogen, die die Aufgaben erstellen) verantwortlich.