Schnellauswahl
Glosse

Die Casino-Nation Österreich

Das Lentos in Linz(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken
  • Kommentieren

Dank der Linzer FPÖ wissen wir endlich, wie Österreich sich neu positionieren soll.

Endlich ist eine zukunftsträchtige Lösung gefunden für die Kulturinstitutionen dieses Landes. Man muss den Dingen schließlich nur in die Augen schauen: Die Kunst hat einfach nicht geliefert in diesem Land. Sie performt nicht so, wie die FPÖ Linz sich das so vorstellt – denn: sie bediene ja nur eine Randgruppe der Gesellschaft. Ähnlich übrigens dem LASK im Raiffeisen Stadion, da gehen auch nur 60.000 Leute im Jahr hin. Da wird man sich auch noch was einfallen lassen müssen.

Erst aber mal das Lentos, für das ein vermutlich schwer qualifizierter Think Tank, ebenso vermutlich unter der Leitung des einzigen oberösterreichischen Malers von Weltruf, Odin Wisinger, zu dem ersehnten Geistesblitz kam: Aus dem Lentos werde ein Casino! Die dadurch geschaffenen Posten wären intern auch eindeutig qualifizierter zu besetzen als man das bei Museumsbetrieben bisher auch nur erahnen hätte können. Und Linz wäre der Weg zum Las Vegas der Alpen geebnet. Sucht nach Spiel, statt Sucht nach Kunst und Kultur! Damit hätte Österreich endlich die Trademark, die nicht nur die Randgruppe der jährlich etwa 2,5 Millionen Kulturtouristen anzieht, sondern international nachhaltig zieht. Endlich. Man muss dem nur in die (blauen) Augen schauen.