Die Umwidmung der Hagia Sophia in eine Moschee ist der jüngste Stein des Anstosses zwischen EU und Türkei.
Analyse

Kalter Krieg zwischen der EU und Ankara

Das Verhältnis zur Türkei ist auf einem Tiefpunkt. Die Außenminister erörtern neue Sanktionen. Ob sie wirken, ist fraglich.

Brüssel. Auf Besserung hoffen, für Verschlechterung rüsten: die Außenminister der Europäischen Union haben sich am Montag bei ihrem via Videokonferenz veranstalteten Ratstreffen darauf geeinigt, auf eine Entspannung im Verhältnis zur Türkei hinzuarbeiten, parallel aber Maßnahmen für den Fall bereitzulegen, dass sich diese weiter verschlechtern – einschließlich weiterer Strafmaßnahmen gegen Vertreter der türkischen Regierung, die an den illegalen Gasbohrungen in zyprischen Hoheitsgewässern teilnehmen.