Schnellauswahl
Interview

Jōji Hattori: „Nicht Marsmensch, sondern Erdling“

Jōji Hattori in seinem Shiki, das kürzlich zum zweiten Mal mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde(c) Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Dirigent Jōji Hattori ist in Wien aufgewachsen. Als Japaner in Europa und Asiate in der Klassik kämpfte er lang mit Fragen der nationalen Identität. Der „Presse am Sonntag“ erzählte der Chef des Sterne-Restaurants Shiki von seinem ungewöhnlichen Oxford-Studium, seiner Krise mit Mitte 40 – und wie Macht das Familienunternehmen Seiko ruiniert hat.

Corona hat Sie als Künstler betroffen, aber auch als Gastronomen. Sperren Sie deshalb Ihr Restaurant, Shiki, im Hochsommer zu?