Mit überlaufenen Badestränden müssen Urlaubsgäste in Griechenland heuer nicht rechnen. Zum Leidwesen der Hotellerie.
Griechenland

Badeurlaub auf fast leeren Stränden

Ist für Griechenland wenigstens ein Teil der Saison noch zu retten? Erste Zahlen sind ernüchternd. Die Hotellerie hofft nun auf Gäste aus dem eigenen Land.

Athen. Eines ist sicher: Griechenland-Touristen können heuer einen beschaulichen Urlaub auf fast leeren Stränden verbringen. Das ist gut für die Mutigen, die sich auch in Zeiten von Covid-19 ins Ausland wagen – und schlecht, sehr schlecht für die griechische Tourismusbranche. Wenn alles gut geht, werden die Ankünfte – und Einkünfte – in diesem Jahr um zwei Drittel schrumpfen.