Schnellauswahl
Gedankenlese

Wie Clinton, Blair und Schröder die Globalisierung entfesselten

Die drei linksliberalen Politiker führten die Globalisierung als Argument für Reformen an und trieben sie so erst an.

Was ist die Globalisierung eigentlich – ist sie Fluch oder Segen für die Menschheit? Je nachdem: Für die einen steht im Vordergrund, dass sie mitgeholfen hat, in Entwicklungsländern Abermillionen Jobs zu schaffen und Abermillionen aus tiefster Armut zu holen, gleichzeitig in entwickelten Ländern zur Vermehrung des Wohlstands beitrug, auf jeden Fall die Reichen noch reicher machte und die Mobilität der Erdenbürger enorm steigerte. Die anderen bringen die Globalisierung mit der Abwanderung von Jobs aus der Ersten in die Dritte Welt in Verbindung, mit dem zunehmenden Migrationsdruck von Süd nach Nord, mit Finanzkrisen, verstärkter gesellschaftlicher Ungleichheit, geöffneten Schleusen für die schrankenlose Gier und die weltweite Verbreitung krimineller Netzwerke. Auch die rasend schnelle Ausbreitung des Coronavirus hat wohl etwas mit der globalisierten Welt zu tun.