Schnellauswahl
Simone Kopmajer

Die Jazzsängerin aus Bad Aussee

Sängerin Simone Kopmajer hat eine erstaunliche Karriere hingelegt.
Sängerin Simone Kopmajer hat eine erstaunliche Karriere hingelegt.(c) tinksi
  • Drucken
  • Kommentieren

Simone Kopmajer hat Karriere in Asien und den USA gemacht. Allmählich erobert die aus Bad Aussee gebürtige Jazzsängerin auch ihre Heimat.

Das volksmusikalische Ensemble Grundlseer Geigenmusi ist eine strikte Bubenbande. Auch die Schallplattenunterhalter in der Kaiser Bar, die einmal im Monat Schlagerschmalz in die Ohren streichen, sind verlässlich männlichen Geschlechts. Frauen machen in Bad Aussee für gewöhnlich andere Sounds. Ulli Brandauer etwa lässt ihre Nähmaschinen im Dienst der Tracht surren. Und die bereits selige Sommerfrischlerin Maria Schaumayer war bekannt dafür, dass sie ihre großzügig dimensionierten Handtaschen frohgemut auf ihren Tisch im Café Lewandofsky wuchtete. Samt damit einhergehender, explosionsartiger Lärmentfaltung.

Simone Kopmajer indes, zog es früh zu subtileren musikalischen Formen. Dank ihres Vaters, der damals die Musikschule Bad Aussee leitete, fand sie früh zum Jazz. Auch gehobene Popmusik war ihr als Kind nicht fremd. „Meine Eltern sind Musiker. Louis Armstrong und Ray Charles, Burt Bacharach und Barry White habe ich quasi mit der Muttermilch mitbekommen“, sagt Kopmajer.