Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Ablenkungsmanöver?

Hans Peter Doskozil: Ist ihm das Burgenland zu klein?

Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Kaum ein Tag vergeht derzeit ohne Schlagzeile über Hans Peter Doskozil. Will der Landeshauptmann von der Commerzialbank ablenken? Die Partei übernehmen? Weder noch, sagt er.

Über einen Mangel an medialer Präsenz kann sich Hans Peter Doskozil derzeit wahrlich nicht beklagen. Seit der Commerzialbank-Skandal in Mattersburg aufgeflogen ist, macht der burgenländische Landeshauptmann beinahe täglich Schlagzeilen, zuletzt mit der Ankündigung, die Republik zu klagen. Am Sonntag sprach Doskozil mit Ex-Bundesgeschäftsführer Max Lercher und der „Krone“ über den Zustand der SPÖ. Am Montag folgte dann eine Pressekonferenz in Wien mit Mario Kunasek, seinem Nachfolger im Verteidigungsministerium, und Ex-Generalstabschef Edmund Entacher zur Verfassung des Bundesheeres.