Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Bundesliga

Rapid und Kapitän Schwab, weiter keine Einigung

Stefan Schwab
Stefan SchwabGEPA pictures
  • Drucken

Bleibt Stefan Schwab nach Auslaufen seines Vertrags in Hütteldorf? Zum Auftakt der Saisonvorbereitung wird er jedenfalls fehlen.

Vizemeister Rapid startet dieser Tage ohne Stefan Schwab in die Vorbereitung. Der bisherige Kapitän der Hütteldorfer wird nach Auslaufen seines Vertrages fix am heutigen Dienstag bei den medizinischen Untersuchungen und Leistungseinheiten in Gruppen auf der Schmelz und aller Voraussicht nach auch am Mittwoch bei der ersten Einheit auf dem Rasen in Hütteldorf fehlen.

"Die Entscheidung hängt von Rapid ab, ob sie mir noch etwas anbieten können. Die ersten ein, zwei Tage bin ich jetzt nicht dabei, aber dann muss man eine endgültige Entscheidung treffen", sagte Schwab dem "Kurier". Vor allem aufgrund der Coronakrise konnte man sich bisher nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Der Mittelfeldspieler hat dabei durchaus Verständnis für die Probleme bei Rapid: "Der Club wird länger zuwarten wollen, weil sich vielleicht im Hintergrund noch etwas löst. Aber man muss sich auch in meine Rolle hineinversetzen. Ich bin schon seit drei Wochen beim AMS und muss auch planen."

Im Alter von 29 Jahren sei ihm auch die Laufzeit wichtig. "Da brauche ich keine halbe Lösung", so Schwab. Der Salzburger ist seit 2014 in Hütteldorf tätig und brachte es dabei auf 241 Pflichtspiele (51 Tore und 51 Assists). Damit machte er sich auch für das Ausland interessant. Dass ihn ein Engagement außerhalb von Österreich, vor allem in Italien, reizen würde, ist kein Geheimnis.

(APA)