Schnellauswahl
Investitionskontrollgesetz

Ausländische Investoren haben es ab sofort schwerer

Medizinische Forschung zählt zu den besonders sensiblen Bereichen.
Medizinische Forschung zählt zu den besonders sensiblen Bereichen(c) APA/dpa/Oliver Berg (Oliver Berg)
  • Drucken
  • Kommentieren

Die verschärfte Genehmigungspflicht für ausländische Direktinvestitionen in „kritischen“ Branchen ist in Kraft getreten.

Wien. Lang wurde darüber diskutiert, seit wenigen Tagen ist es nun in Kraft: das Investitionskontrollgesetz. Es soll – wie bereits berichtet – wichtige heimische Wirtschaftszweige vor einem Ausverkauf ans Ausland schützen. Dass das gerade jetzt umgesetzt wurde, ist wohl auch der Coronakrise geschuldet. Denn gerade wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen könnten Begehrlichkeiten finanzkräftiger Investoren wecken. Wobei es vor allem ausländische Staatsfonds sind, die der heimischen Politik Sorge bereiten.