Schnellauswahl

Autos mit Wasserstoff erst in Jahren

BMW-Chef Oliver Zipse (Archivbild)
BMW-Chef Oliver Zipse (Archivbild)REUTERS
  • Drucken

BMW-Chef Zipse bremste hohe Erwartungen.

München. Trotz der neuen Wasserstoffstrategie der deutschen Regierung sieht BMW-Chef Oliver Zipse noch einen langen Weg für Autos mit Wasserstoffantrieb. „Je nachdem, wie sich die Rahmenbedingungen entwickeln, hat die Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie das Potenzial, eine weitere Säule im Antriebsportfolio der BMW Group zu werden“, meinte er in München. Marktreife Fahrzeuge erwartet er aber frühestens in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts.

Nach Ansicht des BMW-Chefs fehlt es derzeit an einem entsprechenden Tankstellennetz: „Für den Straßenverkehr ist jetzt vor allem ein Ausbau der Tankinfrastruktur erforderlich, der sowohl die Bedürfnisse der Nutzfahrzeuge als auch die von Pkw berücksichtigt.“ Im November 2022 will BMW jedenfalls eine Pilotserie mit Wasserstoffantrieb auf die Straßen bringen. Marktreife Fahrzeuge erwarte BMW jedoch erst ab 2025.

Aktuell bieten Toyota und Hyundai in Österreich Autos mit Wasserstoff an, der über eine Brennstoffzelle in elektrische Energie umgewandelt wird und damit das Fahrzeug antreibt. Der Hyundai Nexo kostet 78.000 Euro, der Toyota Mirai kommt Ende 2020 als zweite Generation auf den Markt, einen Preis für Österreich gibt es noch nicht. (ag.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 31.07.2020)