Schnellauswahl

„Vielfältigkeit ist etwas, das Takeda auszeichnet“

Die Presse
  • Drucken

Takeda Austria

Der größte Arbeitgeber im Pharmabereich, Takeda Austria, der schon jetzt 4500 der 18.000 Menschen in diesem Bereich in Österreich beschäftigt, sucht weiter neue Kräfte. Als Arbeitgeber blickt Takeda auf eine lange Tradition zurück, gepaart mit hoher Expertise und enormer Innovationskraft.

„Was Takeda von anderen Pharmaunternehmen in Österreich unterscheidet, ist, dass die gesamte Wertschöpfungskette, vom Plasmazentrum über Forschung und Produktion bis zum Vertrieb in Österreich angesiedelt ist“, sagt Alexandra Hilgers, Human Resources Director bei Takeda in Österreich. Diese Vielfalt an Menschen und Bereichen, an Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln, um mit viel Engagement für Patienten weltweit tätig zu sein, das zeichne ihr Unternehmen aus.

Stolz ist Hilgers besonders auf die Kultur im Unternehmen, die stets den Menschen im Fokus hat: „Alle Entscheidungen werden auf Grundlage einer Frage gefällt: Ist das gut für den Patienten, ist das gut für die Menschen?“ Diese Wertegrundhaltung hat es sowohl bei Takeda, einem der ältesten Pharmaunternehmen der Welt aus Japan, als auch bei den traditionsreichen, österreichischen Standorten schon vor dem Zusammenschluss gegeben. Für Hilgers ist das auch der entscheidende Faktor, warum scheinbar so unterschiedliche Kulturen, die hier aufeinandertreffen, so gut zusammenpassen: „Wir haben ein gemeinsames Fundament aus Geschichte, Kultur und Werten. Das baut eine Brücke für ganz viele Möglichkeiten.“

Talente & Potenziale im Fokus

Diese Haltung spiegelt sich auch im Motto des Unternehmens „Empowering our people to shine“. „Worauf es bei uns wirklich ankommt, sind Talent und Potenzial jedes einzelnen Menschen. Dadurch, dass wir so viele unterschiedliche Möglichkeiten, Aufgaben und Arbeitsplätze haben, brauchen wir auch genauso viele verschiedene Talente, Potenziale, Menschen“, erklärt Hilgers.

Alexandra Hilgers, Human Resources Director bei Takeda in Österreich
Alexandra Hilgers, Human Resources Director bei Takeda in Österreich(c) LUKAS LORENZ

Man gibt den Mitarbeitenden im Unternehmen die Möglichkeit, ihre Talente dort einzubringen, wo sie ihr volles Potential entfalten können. Das hört aber nicht auf, sobald man bei Takeda an Bord ist, denn man möchte, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch lang an Bord bleiben.

Zahlreiche Programme bieten verschiedenste Möglichkeiten, sich innerhalb des Unternehmens zu entwickeln. Vom Lehrlingsprogramm über Traineeprogramme zu Talent Management, es geht immer auch darum, Vielfalt und dadurch auch Innovation zu fördern.

www.takeda.at
www.takedajobs.com

Takeda in Österreich

Was 1778 begann, ist heute der größte Pharmaarbeitgeber Österreichs mit 4500 Mitarbeitern. Die heimischen Forschungs- und Produktionsstätten befinden sich in Wien, Linz und Orth an der Donau.