Schnellauswahl
Statistik

Corona in Österreich: Zahl der Neuinfektionen wieder im zweistelligen Bereich

(c) APA-FOTOSERVICE/PHILIPP GREINDL
  • Drucken

Von Freitag auf Samstag wurden österreichweit 82 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Gesundheitsminister Anschober spricht von einer stabilen Lage in Österreich.

Nachdem am Vortag mit 175 der höchste Wert an Neuinfektionen seit Wochen registriert worden war, sind die Zahlen wieder in den zweistelligen Bereich gerutscht. Von Freitag auf Samstag wurden österreichweit nach den Zahlen des Innenministeriums (Stand 9.30 Uhr) 82 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Mehr als die Hälfte davon betraf mit 42 Wien.

21 Fälle kamen in Niederösterreich dazu, 17 in Oberösterreich, acht in der Steiermark, je drei in Salzburg und Vorarlberg sowie zwei in Kärnten. Das Burgenland verzeichnete keine Neuinfektion. In Tirol gab es nach einer Datenbereinigung um 14 Fälle weniger als am Vortag.

Bisher insgesamt 21.212 positive Testergebnisse

Insgesamt gab es in Österreich 21.212 positive Testergebnisse. An oder mit dem Coronavirus sind österreichweit bisher 718 Menschen gestorben, 18.911 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 99 Menschen aufgrund des Coronavirus in Spitalsbehandlung, davon 19 auf Intensivstationen.

Die Stadt Wien vermeldete mit Stand Samstag, 8.00 Uhr, bisher 5125 positive Tests insgesamt. Die Zahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle betrug demnach unverändert 204. 4333 Personen waren nach diesen Zahlen genesen. Das Dashboard des Gesundheitsministeriums gab für die Bundeshauptstadt mit Stand Samstag, 11.00 Uhr, 210 bestätigte Todesfälle an oder mit dem Coronavirus an.

Anschober: Stabile Situation in Österreich

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) sieht die Situation in Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie in Österreich stabil. Er lobte am Samstag in einer Aussendung die Arbeit der Gesundheitsbehörden in den Ländern und Bezirken. Gleichzeitig warnte Anschober: "Das Virus hat also offensichtlich weltweit noch immer nicht den Höhepunkt erreicht - es breitet sich immer schneller aus."

Er verwies auf Rekordzahlen, welche die Weltgesundheitsorganisation (WHO) "fast jede Woche" verzeichne. Besonders starke Steigerungen gebe es weiterhin in den USA, Brasilien und Südafrika - auch Indien rage mit 55.000 neuen Infektionen heraus.

Mit den erwähnten 82 Neuinfektionen von Freitag auf Samstag und einem leichten Rückgang der aktiv Erkrankten sprach der Gesundheitsminister von einer stabilen Lage in Österreich. "Die Gesundheitsbehörden in den Ländern und Bezirken machen angesichts der relativ vielen regionalen Clusterbildungen, die in dieser Phase 3 nach den zehn großen Öffnungsschritten, den Grenzöffnungen und dem Comeback des Tourismus zu erwarten waren, einen sehr guten Job beim Containment und damit bei der Eingrenzung der Infektionen, um große Ausbrüche zu vermeiden", konstatierte Anschober.

(APA)