Schnellauswahl
Pizzicato

Ampel Orange

Diese Woche nimmt die neue Corona-Ampel-Kommission ihre Arbeit auf. Die ersten Vorschläge sind bereits durchgesickert und sie werden unser Leben nachhaltig verändern.

Bei Grün dürfen künftig alle auf die Kreuzung gehen, die hinter der kleineren Regierungspartei stehen. Aber Vorsicht: Linksabbieger sind möglich! Das Benutzen der Zebrastreifen ist hingegen verboten, um die armen Tiere nicht länger zu belasten.

Bei Gelb darf man nur noch bei Sonnenschein auf die Straße. Vorrang hat man in der Früh, wenn man vom Osten kommt, am Abend vom Westen kommend. Um die Himmelsrichtung zu verdeutlichen, müssen Warnwesten oder Warnosten getragen werden.

Bei Orange dürfen nur noch Taxis fahren: die Taxis Orange. In diesen kutschieren die Regierungsmitglieder, nett wie sie sind, die Bürger. Die besten Szenen werden allabendlich im ORF gezeigt und jedes Wochenende darf man einen der Politiker hinauswählen.

Für Rot sieht eine Verordnung strikte Regeln vor. Man darf gar nicht auf die Straße, außer man geht mit seinem im selben Haushalt lebenden Babyelefanten Gassi, oder man hat einen Freischwimmerausweis, der aber nicht am Wolfgangsee gemacht wurde, oder man kann „Anton aus Tirol“ singen, ohne in Ischgl gewesen zu sein. Ob der Gesang verfassungskonform ist, wird noch geprüft.

Reaktionen an: philipp.aichinger@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.08.2020)