Schnellauswahl
Salzburg

Kluge sah auf die Kugel

Alexander Kluge eröffnete die Reihe „Reden über das Jahrhundert“

„In Gefahr und höchster Not bringt der Mittelweg den Tod“: Diesen Titel eines Films von Alexander Kluge zitierte Festspielintendant Markus Hinterhäuser als Einleitung für Kluges Vortrag in der Reihe „Reden über das Jahrhundert“ – und als Motto für die Entscheidung, die Festspiele trotz Covid-19 abzuhalten.

Kluge verglich dann das Jahrhundert mit einer Kugel, die nach jeder Drehung anders aussehe. Die Geschichte zerfalle in zahllose Geschichten, nur das Gesamtkunstwerk Oper sei ein letztes geschlossenes Ganzes. Kluge verband Luigi Nonos „Prometeo“ mit Ovid, Bach mit Ernst Jünger, Covid-19 mit dem Giftgastod im Weltkrieg, den roten Teppich des Staatsempfangs mit der roten Blutspur im Hause Agamemnon. Er selbst sei „ein Patriot der Bücher“, zumal diese einen gänzlichen anderen Erfahrungshorizont hätten als der Mensch. (APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.08.2020)