Schnellauswahl
Luftfahrt

AUA verlor eine Million Euro pro Tag

Die Auslastung der AUA ist auf knapp 20 Prozent der Kapazität angestiegen. Noch zu wenig, um „über Wasser“ zu bleiben.
Die Auslastung der AUA ist auf knapp 20 Prozent der Kapazität angestiegen. Noch zu wenig, um „über Wasser“ zu bleiben.(c) APA/AUSTRIAN AIRLINES
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Fluglinie beendet das Halbjahr mit fast 300 Mio. Euro Verlust. Auch in der zweiten Jahreshälfte werde es rote Zahlen geben.

Wien. Es sei das „katastrophalste“ Quartal in der Geschichte der Fluglinie gewesen, so AUA-Chef Alexis von Hoensbroech am Donnerstag anlässlich der Präsentation der Halbjahreszahlen des Unternehmens. Aufgrund des Lockdown infolge der Coronapandemie war es ja vom 18. März bis zum 15. Juni zu einer kompletten Einstellung des Flugbetriebs gekommen. In den drei Monaten von Anfang April bis Ende Juni sind von der AUA deshalb nur 53.000 Passagiere befördert worden. „Im Vorjahr hatten wir Tage, an denen wir 50.000 Menschen transportiert haben. Das zeigt die Dimension dieser Krise“, so von Hoensbroech. Die Folge: Die AUA verbrannte im zweiten Quartal jeden Tag eine Million Euro.