Schnellauswahl
Tipp der Woche

Auf den Stadtwanderwegen unterwegs in Wien

Lisa am Ziel, auf dem Leopoldsberg, ihrem Lieblingsweg.
Lisa am Ziel, auf dem Leopoldsberg, ihrem Lieblingsweg.Ricarda Kulcsar
  • Drucken

Auf den 121 Kilometern durch Wien sieht man Rehe, erklimmt den höchsten Berg Wiens und bekommt am Ende eine Belohnung.

Viele Familien verbringen diesen Sommer in Wien. Sogar die üblichen Sommeraktivitäten baden, lang schlafen und fernsehen werden irgendwann langweilig. Was also tun? Wir haben von unserer Leserin Lisa (neun Jahre) einen wunderbaren Tipp bekommen: wandern in Wien!

Kaum vorstellbar, aber die zwölf Wiener Stadtwanderwege machen das möglich. Um zu starten, setzt man sich in Straßenbahn, U-Bahn oder Bus, denn alle Ausgangspunkte sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Die einzelnen Etappen variieren von sieben bis 15 Kilometer. Die Stadtwanderwege führen unter anderem auf den Kahlenberg, den Leopoldsberg, die Jubiläumswarte, den Bisamberg oder durch den Prater. Wer sich zum Beispiel den Stadtwanderweg 2 vornimmt, besteigt dabei den mit 542 Metern höchsten Berg Wiens, den Hermannskogel.

Man kann sich die einzelnen Routen also danach aussuchen, ob man bei der Wanderung viele oder eher wenige Höhenmeter machen möchte. Alle Wege sind gut ausgeschildert, immer wieder gibt es auch die Möglichkeit, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln die Wanderungen abzukürzen.

Lisa ist in den vergangenen vier Monaten alle zwölf Stadtwanderwege mit ihren Eltern gegangen. Am Ende der insgesamt 121 zurückgelegten Kilometer hat sie sich dafür ihre wohlverdiente Belohnung, die goldene Wandernadel, abgeholt. Die bekommt, wer für jede absolvierte Wanderung seinen Wanderpass, den man sich in der Stadtinfo hinter dem Rathaus abholen kann, stempelt. Und die Stempel sind durchaus eine Motivation weiterzugehen, wie Mama Ricarda schmunzelnd zugibt.

Gefragt nach ihrer Lieblingsstrecke antwortet Lisa: „Meine Lieblingsstrecke ist der Weg 1a auf den Leopoldsberg.“ Am meisten zu erleben gibt es laut Lisa auf dem Stadtwanderweg 7 zum Laaer Berg, denn da sind die meisten Spielplätze. Neben den Möglichkeiten zu spielen, gibt es auf den Wegen auch viel zu beobachten. So begegnen einem Rehe, Hasen, Feuersalamander und Vögel. Und nach den erfolgreich zurückgelegten Kilometern gönnt man sich in einer der zahlreichen Gasthäuser am Weg eine Jause oder ein Eis.

Informationen zu den Stadtwanderwegen: www.wien.gv.at/umwelt/wald/freizeit/wandern/wege/

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.08.2020)