Schnellauswahl
Anlageklassen

Eine Rallye, die alles erfasst

Archivbild: Die New Yorker Börse
Archivbild: Die New Yorker BörseAPA/AFP/JOHANNES EISELE
  • Drucken
  • Kommentieren

Wenn so gut wie alle Anlageklassen ansteigen, dann wird es gefährlich, so heißt es. Investoren sollten auf der Hut sein, viel deutet auf eine Überhitzung hin. Oder kommt diesmal alles anders?

New York. Anleger, die in den vergangenen vier Monaten ihr Kapital vermehren konnten, brauchen sich darauf nun wirklich nichts einbilden. Die Börsen boomten im Zeitraum April bis Juli, der S & P 500 Index erhöhte sich um 27 Prozent. Auch für Rohstoffe ging es steil bergauf: Der S & P GSCI Index, der die wichtigsten Rohstoffe umfasst, legte um ein Drittel zu. Das war unter anderem einer Verdopplung des Ölpreises und dem Run auf Gold geschuldet. Das Edelmetall überschritt in der Vorwoche erstmals die Marke von 2000 Dollar.

Dazu kommt ein leichtes Plus auf dem Markt für Staatsanleihen, und fertig ist eine kombinierte Rallye von Aktien, Rohstoffen und Staatspapieren, die es in diesem Ausmaß zuletzt in den 1970er-Jahren gegeben hat. Nicht nur das: Im Juli kauften Investoren auch Junk Bonds in großem Stil. Der Markt für Anleihen von Firmen, deren Kreditwürdigkeit nicht die beste ist, verbuchte das größte Monatsplus seit 2011. Bleibt Bitcoin. Ein Gewinn von mehr als 20 Prozent im Juli. Gratuliere.