Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Royale Bleibe

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben Haus in Santa Barbara gekauft

(c) REUTERS (POOL)
  • Drucken

"Page Six" will wissen, dass das royale Paar ein neues Zuhause gekauft hat und im kalifornischen Santa Barbara Wurzeln schlagen will.

Nach ihrem Rücktritt als Senior Royals des britischen Königshofs hat es Prinz Harry und Herzogin Meghan zuerst nach Kanada und dann nach Los Angeles verschlagen, wo sie in der 18-Millionen-Dollar-Villa von Tyler Perry in Beverly Hills wohnten.

Nun will "Page Six" exklusiv erfahren haben, dass das Paar seit sechs Wochen im neuen Familienheim im kalifornischen Santa Barbara wohnt. "Sie beabsichtigen, Wurzeln in diesem Haus und in der ruhigen Gemeinde zu schlagen, die über beträchtliche Privatsphäre verfügt. Hier wollen sie Archie großziehen, und sie hoffen, dass er ein möglichst normales Leben führen kann", wird eine unbekannte Quelle zitiert.

Zwar sei es sehr praktisch gewesen, zuerst in Los Angeles zu wohnen, da Herzogin Meghans Mutter Doria Ragland ebenfalls in der Stadt wohnt, aber die 18 Zimmer große Villa sei Prinz Harry zu protzig gewesen. Er fühle sich in kleineren Häusern mit mehr Charakter wohler, so die Quelle weiter.

Neun Schlafzimmer auf 1300 Quadratmeter Wohnfläche

Nachdem bekannt wurde, dass sich das royale Paar in Santa Barbara niedergelassen hat, wurden Spekulationen laut, wie und wo genau Prinz Harry und Herzogin Meghan nun ihre Zelte aufgeschlagen haben.

Die "Los Angeles Times" will unter anderem mehr erfahren haben. Das Haus in Montecito soll demnach 12,35 Millionen Euro gekostet und 1300 Quadratmeter Wohnfläche zu bieten haben. Neun Schlafzimmer, aber auch Heimkino, Fitnessstudio und Spa sollen vorhanden sein. Ebenso ein Pool und ein Tennisplatz.

Das Haus soll sich an einer Privatstraße befinden und wie auch die anderen Häuser in der Nachbarschaft über ein Höchstmaß an Privatsphäre verfügen. Dazu gehören etwa lange Einfahrten und hohe Zäune und Tore.

Angeblich habe Prinz Charles beim Kauf geholfen und dafür auf sein Privatvermögen zugegriffen haben, schreibt die „Daily Mail“.

Santa Barbara gehört zu den reichsten Gemeinden der USA. Hier werden Häuser für mehr als 100 Millionen Dollar gekauft. Oprah Winfrey hat für ihre Villa in Montecito mit Blick auf den Ozean angeblich 90 Millionen Dollar bezahlt. Moderatorin Ellen DeGeneres hat sogar mehrere Häuser in der Region.

>>> „Page Six"

>>> „Los Angeles Times"

>>> „Daily Mail“ 

(chrile)