Schnellauswahl
Wirtschaftsrecht

Wenn ein Mieter ständig zu spät zahlt

(c) MGO (Marin Goleminov)
  • Drucken
  • Kommentieren

Verwirkt ein Vermieter sein Kündigungsrecht, wenn er verspätete Zahlungen über Jahre immer wieder toleriert? Das hatte der Oberste Gerichtshof zu entscheiden.

Wien. Wie riskant ist es für einen Wohnungsmieter, den Mietzins erst mit Verspätung zu zahlen? Droht ihm dann der Rauswurf aus der Wohnung? Oder anders gefragt: Inwieweit müssen Vermieter Zahlungsrückstände dulden? Gerade in Coronazeiten fragen sich das viele – Mieter wie Vermieter. Eine aktuelle Entscheidung des Obersten Gerichtshofs (OGH) lässt Vermieter aufatmen: Selbst wenn verspätete Zahlungen in der Vergangenheit hingenommen wurden, bedeute das nicht zwangsläufig, dass der Vermieter sie auch künftig akzeptieren muss, entschied das Höchstgericht (3 Ob 16/20d).