Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Unternehmen

Zeit für die neue Autorität

Zeitorientierung
ZeitorientierungMGO
  • Drucken
  • Kommentieren

„In jedem Unternehmen steckt ein besseres“ postuliert Ernst Weichselbaum und ist überzeugt, dass zeitorientierte Betriebswirtschaft sinnvoller ist als Kapazitätsorientierung.

Skaleneffekte nutzen und Kapazitätsauslastung maximieren lauten zentrale Paradigmen der Massenproduktion: je mehr, desto wirtschaftlicher, desto besser. Ernst Weichselbaum stellt dem etwas entgegen: „Im Zeitalter individueller Kundenwünsche und explodierender Modellvielfalt ist es wesentlich kundenorientierter und – über das Gesamtunternehmen betrachtet – deutlich kostengünstiger, kleine Mengen kundenbezogen zu produzieren als große Mengen kundenanonym auf Lager.“ Der Berater aus Waidhofen an der Ybbs setzt mit seinem Modell statt auf Kapazitätsorientierung (Kapazität fix, Lieferzeit variabel) auf Zeitorientierung: Die Lieferzeit (knapp, realistisch bemessen) ist unabhängig vom Auftragseingang konstant, die Kapazität entsprechend der Kundennachfrage zu gestalten. Das rechne sich: „Eine Verringerung der Durchlaufzeit um 50 Prozent hat den gleichen finanziellen Effekt wie eine Erhöhung der Produktivität um 50 Prozent“, rechnet er vor.