Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Streaming

Netflix wird wieder teurer in Österreich

1
Mit der Dokumentation "Tiger King" landete Netflix einen viralen Hit.Courtesy of NETFLIX
  • Drucken

Zum zweiten Mal in diesem Jahr dreht Netflix an der Preisschraube. Seit Start ist der Premium-Dienst um sieben Euro teurer geworden.

Der Streamingdienst Netflix wird teurer in Österreich. 18 Euro kostet künftig der Service für Kunden, die das Premium-Angebot (Ultra HD, bis zu vier Nutzer) beziehen, statt bisher 16 Euro. Beim HD-Tarif werden künftig 13 statt 12 Euro abgebucht. Lediglich der Basistarif (7,99 Euro) bleibt gleich teuer. Die Preiserhöhung gilt für Bestandskunden ab dem nächsten Abrechnungsdatum, während Neukunden ab sofort die neuen Preise verrechnet werden.

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr erhöht Netflix die Preise für seinen Streaming-Dienst in Österreich. Mit knapp 183 Millionen Kunden ist der Dienst einer der Profiteure der Corona-Krise. Innerhalb von drei Monaten schoss die Anzahl der Bezahl-Abos weltweit um 15,8 Millionenn in die Höhe. Das Wachstum habe im März rasant zugelegt, als die Menschen in immer mehr Ländern wegen des Coronavirus angewiesen wurden, möglichst zuhause zu bleiben, hieß es im Brief an die Aktionäre im April. Mit der im März angelaufenen Serie "Tiger King" gelang Netflix ein großer viraler Hit. Die bizarre Dokumentation über exzentrische Liebhaber von Großkatzen wie Tigern und Löwen wurde in den ersten vier Wochen nach dem Start bereits von 64 Millionen Nutzerkonten aus angeschaut.

Seit knapp sechs Jahren ist Netflix in Österreich verfügbar. Seitdem hat sich der Preis für den Basisdienst nicht verändert. Netflix kann hier lediglich auf einem Gerät in Standard-Qualität bezogen werden. Für monatlich 8,99 Euro waren zum Start zwei parallele Streams in HD verfügbar und um 11,99 Euro konnte auf vier Bildschirmen gleichzeitig gestreamt werden, auch in Ultra HD.

(bagre)