Schnellauswahl
Videoproduktion

Kinoqualität mit der Kamera in der Hosentasche

(c) imago/CHROMORANGE
  • Drucken

Nicht nur in Social Media Plattformen hat sich Video zur wichtigsten Kommunikationsform entwickelt. Kompakte Ausbildungen helfen, die eigenen Vorstellungen professionell umzusetzen.

„Nur mit Leidenschaft wird ein Film gut. Wenn er genauso wird, wie ich ihn mir vorstelle, ist er geglückt. ,Wird schon passen‘ ist die falsche Herangehensweise“, sagt Werner Vitztum, Dozent für Videoproduktion an der Designakademie Salzburg. Emotion sei das Um und Auf. Engagement und Kreativität können technisches Know-how zu einem gewissen Grad ersetzen. Nichtsdestotrotz wird es in dem 152 Einheiten umfassenden Lehrgang der Designakademie vermittelt. Via Bild- und Filmanalyse lernt man das Denken in Schnitten. Grundlagen der filmischen Problemlösung stehen ebenso am Lehrplan wie Lichttechnik, Kameraarbeit mit Kran und technische Distribution. „Videos sind vor allem im Consumerbereich gefragt, auch die Budgets der Unternehmen sind auf dieses Format ausgerichtet“, sagt Vitztum. Den Lehrgang besuchen neben Videoproduzenten auch Auftraggeber. „Dann wissen beide Seiten, was ein Video erfolgreich macht.“

 

Kommunikationskanal Nr. 1

Videos sind heute mehr als ein Imagefilm oder Unterhaltung. „Video ist mittlerweile zum wesentlichsten Kommunikationsmittel geworden“, erklärt Martin Wolfram, Geschäftsführer für Kreation der Videoagentur News on Video. Alle sozialen Medien bevorzugen dieses Medium, viele bauen überhaupt darauf auf. Jeder Zwölfjährige trage heutzutage eine Kamera in der Hosentasche, deren Auflösung Kinoqualität hat. „Da liegt die große Herausforderung: Das Geheimnis dieser Kommunikation ist Augenhöhe und Authentizität.“ Das Unternehmen bietet interne Schulungen an, etwa für Verlage und Fernsehsender. Auch Einzel- und Gruppenanmeldungen sind möglich, etwa für das Webinar Video am Smartphone. In acht zweistündigen Einheiten lernt man von der Filmgestaltung und Produktion am Smartphone, vom Drehen und Schneiden über Storytelling bis zum Publishing alles, was notwendig ist, um sich auf die Spuren der Mountainbiker Fabio Widmer, des Musikkanals Imperia und des Musikers Boty Phen zu heften – die aktuell meistabonnierten österreichischen YouTube-Channels. News on Video bietet auch Workshops zu Videostrategie, Kamera- und Videoschnitt sowie Filmemachen am Smartphone an.

„Am wichtigsten ist, sich vorab zu überlegen, was man will. Ein Konzept oder Storyboard helfen, um die Idee zu fixieren“, sagt Alexandra Braschel, Lehrgangsleiterin für Creative Video Designer am Wifi Wien. Der Diplomlehrgang mit 128 Einheiten beschäftigt sich neben der Gestaltung von Videos mit After Effects, Audio-Bearbeitung und bietet ein Projektcoaching. „Der Zugang zur Technik ist heute nicht mehr die Barriere. Umso wichtiger werden dafür grundlegende Kenntnisse der Bildgestaltung sowie Lichtsetzung und Schnittfolge“, sagt Braschel. (dab)

Web: www.newsonvideo.at, www.diesas.at, www.wifiwien.at

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.08.2020)