Schnellauswahl
Lokalkritik

Unter 20 Euro: Ma Belle Bistro & Bar

(c) Ma Belle
  • Drucken

Ein französisches Rundumprogramm von Frühstück bis abendlichen Drinks gibt es im charmanten, neuen Ma Belle in der Gumpendorfer Straße.

Die französische Küche schafft hierzulande ein seltenes Kunststück. Sie hat einen guten Ruf, wird gern angenommen, aber die Adressen dafür sind nicht gerade viele. Jetzt ist aber ein neues Lokal dazugekommen. Mit dem Ma Belle ist am Anfang der Gumpendorfer Straße (auf der Höhe des Café Sperl) eine Mischung aus Bistro und Bar eingezogen – zwischen einem Bettengeschäft und dem an dieser Stelle bereits empfohlenen Koreaner Sang Sang.

Dahinter stehen Denisa Vikartovska und Niklas Friedl, die auch den Likör Ingwerer produzieren. Die Karte ist insofern groß, als dass das ganze Programm geboten wird: von Frühstück (bis 16 Uhr) über Mittagstisch bis hin zum Abendessen. Auf der Getränkeseite stehen neben französischen und österreichischen Weinen auch Champagner, Crémant und eine Reihe an Cocktails, die in Zusammenarbeit mit der Roberto Bar kreiert wurden. Beruhigend ist aber, dass in den einzelnen Kategorien nur überschaubar viele Gerichte geboten werden, die typisch französisch, aber auch ein bisschen kreativ sein dürfen. So zum Beispiel eine sehr üppige, aber dennoch gut abgestimmte Bouillabaisse mit Saiblingsfilet, Meeresfrüchten, Wermut und Safran, der hier sehr viele Gerichte garniert (8,20 Euro) oder Süßkartoffeln mit Artischockenherzen und kleinen Mangold-Blättern (9,20 Euro). Es gibt natürlich auch Coq au Vin oder Beef Bourguignon, aber ich gestehe, das war mir angesichts der Hitze in dem doch recht asphaltlastigen Schanigarten dann zu heftig. Der Bio-Bachsaibling mit gegrillten Melanzani und Fenchel (18,90 Euro) ist aber auch, dank ordentlichen Olivenöleinsatzes, eine gute Unterlage für die vielen Drinks, die es hier gibt. Ebenso wie die täglich servierte Quiche (7,90 Euro), was eine Quiche aber so an sich hat. Sie ist dennoch ein sehr gutes, flaumiges Exemplar. Eine überaus positive Überraschung sind die hausgemachten Limonaden (etwa Jasmin-Orange oder Thymian-Zitrone; 4,90 Euro), die es mittlerweile zwar sehr oft gibt, aber selten in einer so guten Qualität.

Ma Belle Bistro & Bar: Gumpendorfer Straße 16, 1060 Wien, Mo–Fr, 8–24 Uhr, Sa, 9–1 Uhr, So, 10–22 Uhr, ✆ 01/966 79 92, www.ma-belle.at

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.08.2020)