Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Bezirksserie

Wien-Wahl: Die politische Problemzone Margareten

Im 5. Bezirk hat sich Rot-Grün selbst beschädigt, die FPÖ ist nach Ibiza paralysiert. Im Bild der Der Metzleinstaler Hof, eine denkmalgeschützte städtische Wohnhausanlage in Wien-Margareten.
Im 5. Bezirk hat sich Rot-Grün selbst beschädigt, die FPÖ ist nach Ibiza paralysiert. Im Bild der Der Metzleinstaler Hof, eine denkmalgeschützte städtische Wohnhausanlage in Wien-Margareten.Clemens Fabry / Die Presse
  • Drucken
  • Kommentieren

SPÖ und Grüne haben nach Machtkämpfen in Margareten ihre Spitzenkandidatinnen verloren, die FPÖ hat sich zuvor selbst paralysiert.

Einer der spannendsten Bezirke bei der Wien-Wahl wird der kleine, unscheinbare, innerstädtische Bezirk Margareten – obwohl auf den ersten Blick die Positionen für die Wien-Wahl klar bezogen sind. Seit 2015 gab es auf Bezirksebene allerdings schwere parteiinterne Konflikte und Umwälzungen bei SPÖ und Grünen, die FPÖ liegt wegen Ibiza am Boden. Und am Montag mussten die Grünen, wenige Wochen vor der Wien-Wahl, kurzfristig auch noch ihre Spitzenkandidatin austauschen. Damit haben sich die (mit Abstand) drei stärksten Parteien in Margareten selbst schwer beschädigt.