Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Reaktion der EU

„Die Anerkennung Tichanowskajas wäre ein starkes Signal“

Oppositionspolitiker Valerij Zepkalo(c) REUTERS (EVGENIA NOVOZHENINA)
  • Drucken
  • Kommentieren

Der belarussische Oppositionspolitiker Valerij Zepkalo erklärt, wie die EU Lukaschenko zu Verhandlungen in Belarus zwingen soll.

Moskau/Kiew. Eigentlich wollte Valerij Zepkalo bei der Präsidentenwahl am 9. August gegen Alexander Lukaschenko antreten. Doch er wurde nicht als Kandidat zugelassen. Als der Druck gegen die Familie zunahm, reiste er mit seinen beiden Söhnen nach Moskau. Seine Frau, Veronika, blieb als Teil des Frauentrios rund um Swetlana Tichanowskaja bis kurz vor der Wahl in Belarus.