Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Börsenwert

Apple ist die erste Zwei-Billionen-Dollar-Firma

(c) APA/AFP/KIMIHIRO HOSHINO
  • Drucken
  • Kommentieren

Am Mittwoch übersprang die Marktkapitalisierung des iPhone-Herstellers die magische Schwelle.

New York. Zwei Jahre ist es her, dass Apple erstmals die Marke von einer Billion (also tausend Milliarden) Dollar übersprungen hatte. Apple sollte seinen Status als Billionen-Konzern nicht lang behalten, es folgte ein Durchhänger im letzten Quartal 2018. Viele fürchteten, Apple sei zu stark vom iPhone abhängig und die Nachfrage nach Smartphones könnte nachlassen. Inzwischen ist Apple weniger stark davon abhängig, die Nachfrage nach dem wichtigen Produkt ist aber nach wie vor gut.

Die Apple-Aktie erholte sich wieder, bevor sie die Coronakrise erneut auf Talfahrt schickte. Doch auch diese Delle hat Apple ausgemerzt. Allein seit Jahresbeginn hat die Aktie um fast 60 Prozent zugelegt. Am Mittwoch übersprang Apple kurzfristig bei der Marktkapitalisierung den Wert von zwei Billionen Dollar. Eine Aktie kostete zeitweise 465 Dollar, so viel wie noch nie, der Kurs fiel dann aber zurück. Apple ist dennoch der mit Abstand größte börsenotierte Konzern. Sogar den Ölkonzern Saudi Aramco haben die Kalifornier hinter sich gelassen. Dessen Börsenwert belief sich am Donnerstag auf umgerechnet 1,8 Billionen Dollar.