Schnellauswahl

Kinderbuch der Woche: Wie die Zeit vergeht

(c) Gerstenberg
  • Drucken

"Die Presse" liest Neuerscheinungen. Diese Woche eine Sammlung von Miniaturen, die die Uhr langsamer ticken lassen.

So sehr im Hier und Jetzt sein können wie kleine Kinder ist eine Gabe. Man sieht ihnen dabei zu, wie sie in völliger Versunkenheit etwas betrachten, ohne Gedanken daran, dass der Trockner sicher gleich piepst oder man ein Dokument doch lieber noch dem Kollegen hätte weiterleiten sollen. Und will das auch können. 

Ein Stück bedächtige Langsamkeit findet man, wenn man das Büchlein "Von Zeit zu Zeit" durchblättert. Immer vier sehr klar gezeichnete Bilder ergeben eine Mini-Geschichte. Da schiebt sich etwa die Schnecke in den Sichtbereich. Ein Stück. Und noch ein Stück weiter. Sie kriecht heran, und das ist alles, was passiert. Oder es zieht eine Wolke über ein Haus. Oder eine kleine Schneekugel findet sich neben einer großen Schneekugel. Dann ist die kleine auf der großen Kugel. Und schließlich der Schneemann fertig. Wie erfreulich. Und beinahe lyrisch.

Bernadette Gervais: Von Zeit zu Zeit. Alter: Ab zwei Jahren. 64 Seiten, 16 Euro.

 

(c) Gerstenberg