So sah „Jedermann“ – achteinhalb Jahre nach der Berliner Uraufführung – vor 100 Jahren in Reinhardts Salzburger Inszenierung aus: Werner Krauß als Tod, Johanna Terwin als Buhlschaft.
100 Jahre „Jedermann“

So gut passte Hofmannsthal in die russische Seele

Beinahe hätte die Uraufführung des Stücks in St. Petersburg stattgefunden.

Am 10. Februar 1905 schrieb Hofmannsthal an Vera F. Kommissarschewskaja nach Sankt Petersburg:

„Gnädige Frau, ich danke sehr für Ihren freundlichen Brief. Ich glaube wirklich, dass das Stück Jedermann gut für Russland passen würde, denn es stellt einen einfachen symbolischen Vorgang dar, der auf den einfachsten christlichen oder eigentlich menschlichen Voraussetzungen beruht. Aber das Stück ist noch nicht geschrieben. Ich würde Ihnen dann gern sogleich eine Abschrift des Manuskriptes schicken und Sie könnten das Stück im Beginn der nächsten Wintersaison aufführen.“