Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Tipp der Woche

Biken lernen mit Gorilla, Schwein und Hase

Sieben lange Trails bieten die Berge in und um Kitzbühel.
Sieben lange Trails bieten die Berge in und um Kitzbühel.(c) Mirja Geh/Bikeacademy
  • Drucken

Mit der richtigen Fahrtechnik macht Trailfahren noch mehr Spaß. Die Bike Academy bietet Mountainbike-Camps für Kinder an.

Der Hahnenkamm in Kitzbühel ist vor allem für seine Skiabfahrt, die Streif, bekannt. Doch seit einem Jahr gibt es die Möglichkeit, hier auch im Sommer hinunterzudüsen: Auf zwei Rädern statt auf zwei Brettern. Der neu gestaltete Flow Trail macht mit dem Mountainbike viel Spaß. Natürlich sollte man die Technik beherrschen, um über Steine, Wurzeln oder Wellen fahren zu können.

Sicher am Berg. Einer, der dieses Können schon lang erfolgreich vermittelt, ist Kurt Exenberger mit seiner Bike Academy. Er bietet regelmäßig Bike-Camps für Kinder und Fahrtechnikkurse an. Kids ab sieben Jahren lernen hier zunächst Gorilla (das richtige Downhill-Fahren mit angewinkelten Ellbogen), Schweinehop (Vorderrad anheben), Bunnyhop (mit beiden Rädern über ein Hindernis springen) und Wheelie (auf dem Hinterrad fahren) sowie das richtige Bremsen. „Mir ist es wichtig, dass die Kinder sicher am Berg fahren und sicher in der Gruppe fahren. Kurze Strecken fahren wir auch auf der Straße, auch das vermitteln wir ihnen“, sagt Exenberger. Seit 21 Jahren bietet er Biketrainings an. Max Foidl und Lisi Osl hat er trainiert, ursprünglich kommt er vom Skifahren. „Ich war Skilehrer und dachte, das Biketraining ist perfekt für den Sommer.“ Anfangs wurde er dafür noch belächelt, mittlerweile ist das Mountainbiken voll im Trend und es werden immer mehr Trails eröffnet. Derzeit sind es sieben lange und ein paar kurze Trails in der Gegend.

Victoria (7) ist mit ihrer Gruppe samt Trainerin Kathrin den Harschbichltrail am Kitzbüheler Horn gefahren. „Da gibt es steile Holzbrücken, die waren lustig“, erzählt sie. „Schwierig ist es, wenn gleich danach eine Kurve kommt, aber da hat uns die Trainerin die richtige Linie gezeigt.“ Die begeisterte Mountainbikerin ist zum zweiten Mal beim Kids-Bike-Camp dabei. „Ich kann es jedem empfehlen, weil es macht viel Spaß. Cool wäre, wenn ein bisschen mehr Mädchen teilnehmen würden.“
Infos zu Kursen und Camps: www.bikeacademy.at

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.08.2020)