Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Quergeschrieben

Kein Schaden für Österreich durch die Migrationswelle? Echt jetzt?

Der ehemalige Raiffeisenboss und Flüchtlingskoordinator Christian Konrad zieht eine eher weltfremde Bilanz über die große Zuwanderungswelle.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

>>> Mehr aus der Rubrik „Quergeschrieben“

Fünf Jahre ist es im September genau her, dass eine Migrationswelle von bisher nie da gewesenem Ausmaß, vom Balkan kommend, nach Deutschland und im Zuge des Geschehens nach Österreich schwappte. Nur zur Erinnerung: Die Zahl der in die EU gekommenen Migranten hatte 2014 bereits 627.000 betragen, verdoppelte sich auf über 1,3 Millionen im Jahr 2015 und lag 2016 nochmals bei 1,26 Millionen, von denen viele bereits 2015 gekommen waren, aber verspätet registriert wurden.