Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Podcast "Die Presse - In Alpbach"

Alpbach-Podcast, Folge 2: Die Frauen in Alpbach

Denker mit Denkerin - die Star-Scoutin Sarah Kiparski zwischen den steinernen "Thinkers at Work" von Ucki Kossdorff in der Mitte des Congress Centrum Alpbach.
Denker mit Denkerin - die Star-Scoutin Sarah Kiparski zwischen den steinernen "Thinkers at Work" von Ucki Kossdorff in der Mitte des Congress Centrum Alpbach.Katharina F.-Roßboth.
  • Drucken
  • Kommentieren

In der zweiten Folge geht es um Präsenz und Wertschätzung von Frauen beim Forum. Anna Wallner trifft die Star-Scoutin der Tagung, spricht mit Sonja Jöchtl, Sophie Rendl und Avanade-Chefin Christiane Noll - und sie besucht ein Begräbnis im Bergdorf.

So gut wie jedes Jahr wird das Forum Alpbach irgendwann dafür kritisiert, zu wenig auf Diversität und Geschlechterbalance bei den Sprechern und Sprecherinnen zu achten. Diesmal hat den Vorwurf die freie Journalistin, Autorin und ehemalige Alpbach-Stipendiatin Dorina Marlen Heller kürzlich in einem Gastbeitrag für den „Standard“ formuliert. Für sie sei mit einem Anteil an Rednerinnen von heuer 40 statt bisher 37 Prozent immer noch keine echte Geschlechterparität hergestellt; außerdem schildert sie latenten Sexismus, der ihr hier 2019 aufgefallen sei.

Anna Wallner konfrontiert das Forum mit dem Vorwurf und fragt: Wie sieht es aus mit der Gleichberechtigung in Alpbach? Sie spricht mit Sonja Jöchtl, der Geschäftsführerin der Stiftung Europäisches Forum Alpbach, die unter anderem für die Stipendien zuständig ist, und mit Sophie Rendl, der Co-Gründerin der Plattform „Frauendomäne“, die dieses Jahr die Eröffnung mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen moderiert hat.

Zu Wort kommen außerdem die Star-Scoutin des Forums, Sarah Kiparski und die Organisationschefin Franziska Werkner. Mit Christiane Noll, der Countrymanagerin für Österreich von Avanade DACH und Schweiz spricht Anna Wallner über Chancen und Herausforderungen des neuen Arbeitens im Home-Office.

Episode eins des Hörfeatures aus Alpbach mit kleinen Beobachtungen und ersten Eindrücken vom diesjährigen Forum.

>>> Folge eins: Dorf ohne Denker?

>>> Folge drei: Von Hühnern, Atemübungen und Politik

>>> Folge vier: Ivan Krastev im Regen, Sebastian Kurz am Schirm

>>> Folge fünf: Treichls Team und eine sonniger Abschied

Die Presse – In Alpbach. Ein Reportage-Podcast in fünf Teilen. Ab 26. August 2020 alle zwei Tage (Weitere Termine: 30.8., 1.9. und 3.9.).

Der „Presse“-Podcast aus Alpbach wird präsentiert von Accenture Österreich, dem weltweit führenden Beratungsunternehmen für Digitalisierung.

Das ist die Tafel unter der Linde im Alpbacher Ortskern vor der Postalm. Hier haben Sophie Rendl und Anna Wallner ihr Gespräch geführt.
Das ist die Tafel unter der Linde im Alpbacher Ortskern vor der Postalm. Hier haben Sophie Rendl und Anna Wallner ihr Gespräch geführt.A. Wallner

Abrufbar auf DiePresse.com/Podcast und überall, wo es Podcasts gibt.

Alle bisherigen Podcast-Folgen und die Podcast-Reihe „Corona Diaries“ finden Sie unter https://www.diepresse.com/Podcast

Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns auf Feedback und Kritik unter podcast@diepresse.com

Der Podcast „Die Presse - In Alpbach“ wurde entwickelt von Anna-Maria Wallner (Idee, Konzept, Projektmanagement, Aufnahme) und Georg Gfrerer mit www.audio-funnel.com (Schnitt, Musik und Produktion).

Zu hören ist der Podcast direkt hier auf DiePresse.com, Apple und Google, Spotify und via Podigee und Podimo. 

(red.)