Schnellauswahl
Lüften

Eine CO2-Ampel für jedes Klassenzimmer?

Lüftungsanlagen in Schulen könnten das Infektionsrisiko deutlich vermindern, sagen Experten.
Lüftungsanlagen in Schulen könnten das Infektionsrisiko deutlich vermindern, sagen Experten.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Der „Arbeitskreis Innenraumluft“ aus dem Umweltministerium präsentiert seine Ideen für richtige Belüftung in Schulen – und kritisiert Versäumnisse über den Sommer.

Wien. Wie viel an Virus können Aerosole, die als feiner Nebel durch die Luft wabern, transportieren? Und wie viele von solchen Aerosolen braucht es, um sich anzustecken? Das weiß man bisher nicht so genau. Eines ist aber nicht erst seit Corona klar: Lüften hilft gegen Viren, die sich so ausbreiten.

Insofern ist das Positionspapier des im Umweltministerium angesiedelten „Arbeitskreises Innenraumluft“ zur Lüftung in Schul- und Unterrichtsräumen kein ganz unwichtiger Beitrag für die kommende Herbst/Winter-Saison der Pandemie. Nächste Woche soll es präsentiert werden.

Darin findet sich auch ein Vorschlag für das Anbringen einer CO2-Ampel in Klasszimmern.