Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Was Sie heute wissen sollten

Strengere Corona-Maßnahmen — Erdoğans Spiel mit dem Feuer — Trumps Reise nach Kenosha

Wir starten mit Ihnen live in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Das Wichtigste im Überblick:

Neue Corona-Maßnahmen: Seit Ausbruch der Pandemie steht ein Mantra der Regierung im Raum: „So viel Freiheiten wie möglich, so viele Einschränkungen wie notwendig“ und anscheinend sind aufgrund steigender Infektionszahlen Maßnahmen durchaus möglich. Einzelne Verschärfungen seien nicht auszuschließen, erklärte Kurz am Montag im ORF-"Sommergespräch". Ziel bleibe es, einen zweiten Lockdown zu verhindern.

Kurz und die Corona-Ziehharmonika: Kollegin Hellin Jankowski hat sich für Sie das ORF-Sommergespräch angesehen und die wichtigstsen Punkte zusammengefasst. Mehr dazu [premium]

Gefährliches Spiel: Der türkische Präsident Erdoğan will Europa einschüchtern, indem er im Streit ums Gas im Mittelmeer die militärische Karte zückt. Die Drohung ist real: Die Türkei schickt seit Jahren Soldaten ins Feuer. Mehr dazu [premium]

Mit seinen Kriegsdrohungen und Provokationen heizt er den Konflikt massiv an, schreibt Kollege Wieland Schneider im aktuellen Leitartikel über den drohenden Konflikt. Mehr dazu [premium]

Geschlossene Grenzen: Was bedeuten die geschlossenen Grenzen von und nach Ungarn? Welche Ausnahmen gelten, diese und andere dringliche Fragen beantworten die Kollegen Stuhlpfarrer, Vieregge und Stottmeyer. Mehr dazu [premium]

Allen Empfehlungen zum Trotz: Die Lage in Kenosha (Wisconsin) ist angespannt. Täglich kommt es zu neuen Ausschreitungen und trotz eindringlicher Warnungen, will der US-Präsident vor Ort die Schäden begutachten und sich mit Sicherheitskräften treffen. Mit jenen Menschen, die der Gouverneur nach eigenen Aussagen so dringen auf der Straße brauche.

Fairness-Pakt für Wien-Wahl: Wer braucht das bitte, fragt sich Kollege Dietmar Neuwirth. Kaum laufe der Wahlkampf an, taucht eine der „unsinnigsten und unoriginellsten Forderungen“ auf. Denn wer hindert Funktionäre daran, sich anständig zu verhalten? Mehr dazu.

Der Morgen im Live-Ticker