Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Zuschauerzahlen

ORF-"Sommergespräch": Kurz bei den Quoten auf Platz eins

Sommergespräche - in diesem Fall Sebastian Kurz' Spiel auf der Corona-Ziehharmonika.
Sommergespräche - in diesem Fall Sebastian Kurz' Spiel auf der Corona-Ziehharmonika.(c) ORF (Hans Leitner)
  • Drucken

FPÖ-Chef Norbert Hofer, Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger und Grünen-Chef Werner Kogler hatten mehr Zuschauer als Pamela Rendi-Wagner.

Die fünfte und letzte Ausgabe der heurigen ORF-"Sommergespräche" mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) haben am Montag im Schnitt 898.000 Zuseher bei 29 Prozent Marktanteil verfolgt. In Spitzenzeiten waren am gestrigen Montagabend bis zu 1,022 Millionen Zuseher auf ORF 2 dabei.

Die Ausgabe mit Kurz war somit die reichweiten- und quotenstärkste des heurigen Jahres. Kritik an der Moderation der Sommergespräche hat Tradition - das traf in diesem Jahr Simone Stribl. Auch die Frage nach dem Sinn der Reihe wurde wieder gestellt. Man darf annehmen, dass der ORF dies aber nicht tut, denn insgesamt erreichten die Gesprächsrunden 2,638 Millionen Österreicher, das entspricht 35 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.

Auch online war das Publikumsinteresse laut ORF hoch. Beate Meinl-Reisinger (Neos) am 3.8. sahen 652.000 Zuseher. Bei Werner Kogler (Grüne) waren es 636.000. Norbert Hofer (FPÖ) sahen 697.000 und Pamela Rendi-Wagner 632.000 Zuseher.


Die Zuschauerzahlen der bisherigen "Sommergespräche":

  • Beate Meinl-Reisinger (Neos) am 3. August: 652.000 Zuseher bei 20 Prozent Marktanteil
  • Werner Kogler (Grüne) am 10. August: 636.000 Zuseher bei 24 Prozent Marktanteil
  • Norbert Hofer (FPÖ) am 17. August: 697.000 Zuseher bei 23 Prozent Marktanteil
  • Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) am 24. August: 632.000 Zuseher bei 21 Prozent Marktanteil
  • Sebastian Kurz (ÖVP) am 31. August: Vorläufige Rechnung 898.000 Zuseher bei 29 Prozent Marktanteil 

(APA/red.)