Schnellauswahl
Interview

Gabriel Felbermayr: „Wir sind zu alt“

Gabriel Felbermayr
Der Top-Ökonom, Gabriel Felbermayr, hält das Zurückholen von Lieferketten für "dümmlich".(c) Michèle Pauty (Michèle Pauty)
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Chef des Instituts für Weltwirtschaft warnt vor einem demo-grafischen Schock und fordert eine Weiterbildungspflicht für alle Altersgruppen.

Die Presse: Die Konjunktur zieht wieder an, ist das Schlimmste der Coronakrise überstanden?
Gabriel Felbermayr: Das Schlimmste ist hinter uns. Man weiß natürlich nicht, was das Virus noch bringt. Ein zweiter Lockdown würde die Rechnungen obsolet machen, aber damit rechnen wir nicht.