Schnellauswahl
Museumsquartier

MQ-Libelle: Ein Luxus-Penthouse für alle

Schwebende Lichtkreise von Brigitte Kowanz auf der Libellen-Terrasse des Leopold Museums(c) Hertha Hurnaus
  • Drucken
  • Kommentieren

Gratis und ohne Konsumzwang vor allem kann man sich mit zwei gläsernen Liften zu neuen Aussichten über Wien aufschwingen. Die „Libelle“ am Leopold-Dach ist gelandet.

Diese kleine Unstimmigkeit konnte die Pressekonferenz zur Eröffnung der „Libelle“ am Dach des Leopold-Museums genauso wenig trüben wie das schlechteste Wetter für so einen Anlass: Als MQ-Chef Christian Strasser das demokratischste, weil völlig frei zugängliche Penthouse der Innenstadt als „schönste Kulturterrasse Österreichs“ bezeichnete, fiel Architekt Laurids Ortner (Ortner & Ortner) ihm doch tatsächlich ins Wort: „schönste Kulturterrasse der Welt“, müsse das bitte heißen.