Schnellauswahl

Von Otello bis Lohengrin

Andreas Oplatkas Porträt des „philosophischen“ ungarischen Dirigenten Adam Fischer.

Er war und ist der aufregendste „Otello“-Dirigent seit Karajans Zeiten – und das bei all seinen Kompetenzen für Haydn, Mozart, Wagner, Mahler und Bartók. Er ist Humanist, Menschenrechtsaktivist, Intellektueller, Analytiker – und vor allem ein facettenreicher Künstler: ein brennender Theatermensch, ein Vollblutmusiker und ein brillanter Dirigent mit Weltkarriere. Und er ist, allen Umständen zum Trotz, Ungar mit Leib und Seele. Paprika und Temperament überall.