Schnellauswahl

Anleihen der Sorte Ramsch bringen Rendite

Doch ist ein Zahlungsausfall nicht unwahrscheinlich.

Wien. Unternehmen mit einer Bonität unterhalb des Qualitätsbereichs Investment Grade begeben derzeit geradezu fieberhaft neue Anleihen, da Anleger im Segment noch Rendite finden können – und trotz Corona zugreifen. Die Papiere einiger Firmen im ultraschwachen Ratingbereich gehörten im vergangenen Monat sogar zu den besten Bondmarktperformern.

Ein Warnsignal sendet den Anlegern allerdings der Primärmarkt im besonders risikoreichen Ramschmarkt. Hier gab es vergangenen Monat laut Bloomberg-Daten das geringste Emissionsvolumen seit März. Der Anteil der CCC-Auktionen am Junkbond-Gesamtemissionsvolumen insgesamt lag bei gerade noch zwei Prozent, obwohl die Papiere zwölf Prozent vom Volumen aller ausstehenden Ramschanleihen ausmachen.

Wenn Unternehmen mit der Bonitätsstufe CCC kein Fremdkapital mehr beschaffen können, müssen sie bei Fälligkeit ihrer Anleihen oft Insolvenz anmelden. Im Universum von Unternehmen mit ausstehenden Verbindlichkeiten von mehr als 50 Millionen Dollar gab es in den USA heuer bislang 177 Insolvenzanträge. Eine so hohe Zahl von Pleiten gab es im Vergleichszeitraum seit 2009 nicht mehr. (Bloomberg)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.09.2020)