Schnellauswahl
SPÖ

Wien-Wahlkampf: „Ein starker Staat und eine starke Stadt“

„Wenn wir schon schlafen gehen“: Michael Ludwig beim Wahlkampfauftakt der Wiener SPÖ in der neuen „Libelle“.
„Wenn wir schon schlafen gehen“: Michael Ludwig beim Wahlkampfauftakt der Wiener SPÖ in der neuen „Libelle“.APA/ROBERT JAEGER
  • Drucken
  • Kommentieren

Michael Ludwig startete offiziell in den Wiener Wahlkampf. Er tat dies weniger im Stil Michael Häupls, eher in jenem von Peter Kaiser. Die Unterschiede zur türkis-grünen Bundesregierung betonte er dezent. Er gibt den Bürgermeister für alle.

Am Dienstag startete die SPÖ offiziell ihre Kampagne für die Wien-Wahl am 11. Oktober. Ein ungewohnter Wahlkampfauftakt in vier Facetten:

Das Setting

Coronabedingt traf sich die Großveranstaltungen gewöhnte Wiener SPÖ in sehr kleinem Rahmen. Er war aber durchaus imposant. In der „Libelle“, der neuen Aussichtsterrasse auf dem Dach des Leopold-Museums, entworfen von Laurids Ortner, gestaltet von Eva Schlegel und Brigitte Kowanz. Die wenigen Gäste, darunter SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner, Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl, ÖGB-Chef Wolfgang Katzian und die Riege der Stadträte, trugen allesamt Maske. Ein flottes Video mit den Stadträten und den Gesichtern der bisherigen Plakatkampagne – die Menschen dahinter waren auch anwesend – stand am Beginn. Danach betrat gleich Michael Ludwig die Bühne.

Der Auftritt