Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

MediaMarkt statt Cosmos: "Lugner goes Blödmann"

MediaMarkt statt Cosmos:
(c) Die Presse (Fabry Clemens)
  • Drucken

MediaMarkt wird für den Standort in der Wiener Lugner City weniger zahlen als der in die Pleite geschlitterte Konkurrent Cosmos. "Wir wollten MediaMarkt halt haben", sagt Baumeister Richard Lugner.

Nach "langen und zähen Verhandlungen" hat sich die Elektrohandelskette MediaMarkt entschieden, den Cosmos-Standort in der Lugner City zu übernehmen, ließ Baumeister Richard Lugner am Montag per E-Mail wissen. Lugner bewirbt seinen neuesten Coup selbstironisch mit dem Slogan "Lugner goes Blödmann".

MediaMarkt wird zum Faschingsbeginn am 11.11. in die 3000 Quadratmeter große Filiale in dem Einkaufszentrum einziehen. Beim Marktführer schraubt Lugner sogar seine finanziellen Ansprüche zurück, MediaMarkt wird für den Standort weniger zahlen als zuletzt Cosmos, erzählte er der APA. "Wir wollten ihn halt haben", so der Baumeister. Cosmos zahlte ursprünglich 16 Euro pro Quadratmeter an Monatsmiete, musste dann nur noch 14 Euro berappen.

Lugner City: Ein Zehntel der Fläche stand leer

Seit Cosmos in die Pleite geschlittert ist und die Filiale im Jänner aufgelöst wurde, war fast ein Zehntel der Fläche in der Lugner City unbesetzt. Auf den Umsatz habe sich das nicht negativ ausgewirkt, meinte Lugner. "Wir sind im Plus."

MediaMarkt befindet sich derzeit auf Expansionskurs. Der Elektroriese will in den nächsten zwei bis drei Jahren 15 neue Standorte dazugewinnen. Bis jetzt hat sich das Unternehmen ehemalige Cosmos-Standorte in Bürs in Vorarlberg, Amstetten und Murpark in Graz gesichert. Die Filiale in der Lugner City ist die erste Übernahme in der Bundeshauptstadt.

(APA)