Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Corona-Gesichtspflege

Schöne Haut trotz Maske: So vermeidet man "Maskne"

Durch das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes kommt es vermehrt zu Akne und Hautirritationen. So pflegt man die Haut am besten und beugt „Maskne“ vor.

Social Distancing, Abstandregel, Spuckschutzscheibe. Durch die Coronavirus-Pandemie haben wir so einige neue Wörter ins Grundvokabular aufgenommen. So auch "Maskne". Doch was ist darunter zu verstehen?

Maskne setzt sich aus den Wörtern Maske und Akne zusammen und soll die Hautprobleme, die durch das häufige Tragen einer Maske entstehen, bezeichnen. Auch Dr. Kerstin Ortlechner, Fachärztin für Dermatologie, hat immer mehr Patienten, die sie gerade deshalb aufsuchen. „Seit etwa einem halben Jahr, seit die Masken unser neuer Begleiter im Alltag sind, nimmt Maskne zu“, weiß sie zu berichten.