Schnellauswahl
Kandidatur

Wien-Wahl: Was die jungen Kandidaten bewegen wollen

WIEN-WAHL: WAHLAUFTAKT NEOS WIEN: WIEDERKEHR
Neos-Kandidat Wiederkehr ist 30 Jahre alt. (Archivbild)APA/HERBERT PFARRHOFER
  • Drucken
  • Kommentieren

Von Klimapolitik über Chancen-Index bis Aufwertung der Lehre: Wie die (wenigen) Jungkandidaten im Gemeinderat mitgestalten wollen.

Wien. Bei der Wien-Wahl am 11. Oktober kämpfen auch einige junge Kandidaten um den Einzug in den Gemeinderat. Viele sind es freilich nicht. Nur etwa neun Kandidaten, die 30 Jahre oder jünger sind, kandidieren überhaupt auf einem aussichtsreichen Listenplatz – bei allen Parteien gemeinsam. Darunter übrigens auch Neos-Spitzenkandidat Christoph Wiederkehr, der 30 Jahre alt ist. „Die Presse“ hat mit einigen der jungen Kandidaten gesprochen.