Schnellauswahl
Bezahldienstleister

Die neue Sonne des Finanzsystems: Fintechs

Ant plant den größten Börsengang der Geschichte. Der Bezahldienst gehört zum Großteil Alipay.
Ant plant den größten Börsengang der Geschichte. Der Bezahldienst gehört zum Großteil Alipay.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Für Kredite oder Überweisungen braucht man kein Bankkunde mehr sein. Fintechs übernehmen alle Finanzabwicklungen der Zukunft.

Wien. „Es gibt keinen Grund dafür, dass jemand einen Computer zu Hause haben sollte“, sagte 1977 Ken Olsen, der Gründer der Computerfirma DEC. Rund zwei Dekaden später haben PayPal und WorldPay eine Welle von Fintechs losgetreten. Die Digitalisierung setzte sich schneller durch, als es Branchenkenner jemals gedacht hätten. An der Speerspitze dieses Wandels stehen Fintechs.

Sie bieten Konsumenten und Verkäufern eine einfache Schnittstelle für Geschäfte im Internet. Mit Apps auf dem Handy machen sie unser Finanzleben einfacher. Shoppen, Überweisen, Kredite aufnehmen: alles mit nur ein paar Klicks.

Noch zwei Dekaden später klopft nun der wohl größte Börsengang der Geschichte an die Tür. Ant Group peilt eine Bewertung von 200 Milliarden US-Dollar (169 Milliarden Euro) an und wäre damit wertvoller als die US-Großbanken Goldman Sachs und Wells Fargo. Seine Wurzeln hat der Bezahldienst bei Alipay, der bis 2011 Teil des chinesischen Onlineriesen Alibaba gewesen ist. Wie bei eBay und PayPal fungierte Alipay als Mittelsmann zwischen Käufer und Verkäufer. Als die chinesische Zentralbank ihre Regeln für ausländische Banken änderte, war fortan eine Lizenz notwendig. Da Alipay als Teil von Alibaba von ausländischen Investoren wie Yahoo und Softbank kontrolliert wurde, entschied Gründer Jack Ma, den Bezahldienstleister als eigenständiges Unternehmen zu etablieren. Nun will Ant Group 30 Milliarden Dollar am Kapitalmarkt in Hongkong und Shanghai einnehmen, angeblich noch vor Oktober.

Ant besteht aus vier Segmenten: Zahlungsabwicklung, Vermögensverwaltung, Versicherung und Kreditgeschäft. 2019 hat Alipay mehr als 111 Billionen Yuan abgewickelt. Zum Vergleich: Chinas Bruttoinlandsprodukt lag im vergangenen Jahr bei 99 Billionen Yuan. 711 Millionen Menschen nutzen die App mindestens einmal im Monat. So dominiert Alipay neben WeChat Pay von Tencent den chinesischen Bezahlmarkt. Gegenüber traditionellen Banken setzen sie sich durch eine schlanke Gebührenstruktur ab. Händler zahlen in China maximal 0,6 Prozent Gebühren pro Transaktion, wohingegen Verkäufer in den USA bis zu drei Prozent abgeben müssen, wenn ihre Kunden mit Kreditkarte oder PayPal zahlen.

WeChat Pay ist nach Volumen und Nutzern größer als Alipay. Doch für Ant liegt der gewinnbringende Bereich ohnehin bei Krediten. 1,7 Bio. Yuan (204 Mrd. Euro) wurden über Ant im ersten Halbjahr verliehen. Das funktioniert so: Nutzer beantragen einen Kredit über Alipay, anschließend wickeln Partnerbanken das Geschäft ab oder die Darlehen werden verbrieft und weiterverkauft.