Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Formel 1

Chaos-Grand-Prix in der Toskana

Max Verstappen im Red Bull schied nach einem Crash aus.
Max Verstappen im Red Bull schied nach einem Crash aus.APA/AFP/POOL/CLAUDIO GIOVANNINI
  • Drucken

Kollisionen und lange Unterbrechungen prägten den GP von Mugello. Der Sieger hieß abermals Lewis Hamilton, der Thailänder Alex Albon schrieb Geschichte.

Mugello/Wien. Im Crash-Spektakel von Mugello hat Ferrari in seinem 1000. Formel-1-Grand Prix beim Sieg von Lewis Hamilton die nächste Demütigung eingesteckt. Auf der Hausstrecke der Scuderia landeten Charles Leclerc und Sebastian Vettel auf den Plätzen acht bzw. zehn, während die Silberpfeile den 100. Mercedes-Erfolg seit dem Wiedereinstieg als Werksteam vor zehn Jahren feierten. Valtteri Bottas als Zweiter machte beim GP der Toskana mit mehreren Unfall-Unterbrechungen den Mercedes-Tag perfekt.

Dritter wurde der Thailänder Alexander Albon, der im Red Bull erstmals einen Podestplatz eroberte. Er ist der erste Thailänder überhaupt, der sich in der Königsklasse unter den Top drei klassierte. Neben dem WM-Dritten Max Verstappen schieden in der Toskana auch Pierre Gasly, Carlos Sainz und Lance Stroll und damit alle drei Fahrer aus, die zuletzt in Monza auf das Podest gekommen waren.

Der Brite Hamilton baute durch seinen 90. Karriere-Triumph seinen WM-Vorsprung auf 55 Punkte vor Bottas aus und kann im kommenden Rennen in Russland mit Rekordhalter Michael Schumacher (91 Siege) gleichziehen.

 

Ferraris Durchhalteparolen

Ferrari sah sich vor dem 1.000. Grand Prix der Scuderia nicht am Ende seiner Motorsport-Geschichte. „Wir schauen schon nach vorn und denken bereits an die nächsten Tausend. Wir sind stolz, Teil dieser neuen Formel 1 zu sein“, sagte Ferrari-Präsident John Elkann bei einem Termin anlässlich des besonderen Jubiläums in Florenz.

Die Italiener wollen weiterhin ihren Teil dazu beitragen, den Sport „größer und spektakulärer zu machen, aber die DNA zu bewahren“, sagte der Spross der Agnelli-Familie, deren Geschäfte er leitet. Elkann bedankte sich bei einer aufgrund der Pandemie überschaubaren Feier auch bei den Fans weltweit, die mit dem Rennstall gerade eine schwere Zeit durchmachen: „Das war bisher eine schwierige Saison. Aber ich weiß, dass wir die richtigen Leute haben, die es uns erlauben werden, wieder zu gewinnen.“

GP IN MUGELLO ERGEBNIS

1. Hamilton 2. Bottas 3. Albon 4. Ricciardo 5. Pérez 6. Norris 7. Kwjat 8. Leclerc 9. Räikkönen 10. Vettel
WM-Wertung: 1. Hamilton (190 Punkte) 2. Bottas (135) 3. Verstappen (110) 4. Norris (35).

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.09.2020)