Schnellauswahl
Coronavirus

Fälle in niederösterreichischen Clustern steigen an

Cluster beim Weinherbst Weissenkirchen, Bezirk Krems (Symbolbild)
Cluster beim Weinherbst Weissenkirchen, Bezirk Krems (Symbolbild)Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Fünf weitere Personen sind nun erkrankt, die an einem Dämmerschoppen im Weinviertel teilgenommen haben. Bei einem Kremser Nachtlokal kommen drei positive Tests hinzu, beim Weinherbst in der Wachau sechs.

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in niederösterreichischen Clustern ist weiter gewachsen. So wurden fünf zusätzliche Erkrankte gemeldet, die an einem Dämmerschoppen in einem Wirtshaus im Weinviertel teilgenommen hatten. Hier wurden nun elf Fälle registriert, teilte ein Sprecher der Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) am Montag mit.

Um das Kremser Nachtlokal "Q-Stall" stieg die Zahl der Infizierten um drei auf sechs an, darunter befand sich auch eine Mitarbeiterin. Die Testungen des Personals seien zudem noch nicht abgeschlossen, hieß es.

Ein weiterer Cluster wurde im Zusammenhang mit dem Weinherbst in Weissenkirchen (Bezirk Krems) entdeckt: Hier wurden sechs mit dem Coronavirus infizierte Niederösterreicher gemeldet, die die Veranstaltung besucht hatten. Zusätzlich erkrankten acht Personen einer Schweizer Besuchergruppe. Aktuell befanden sich 6.008 Personen im Bundesland in zehntägiger Quarantäne.

(APA)