Schnellauswahl
Pizzicato

No Risk, No Fire

Vielleicht ist Trump über das Klagenfurter Stadion auf den "Austrian Forest" gekommen. Nur hat ihm niemand gesagt, dass das ein Kunstprojekt war.
Vielleicht ist Trump über das Klagenfurter Stadion auf den "Austrian Forest" gekommen. Nur hat ihm niemand gesagt, dass das ein Kunstprojekt war.Gerhard Maurer
  • Drucken
  • Kommentieren

Und jetzt wollen „the Germans“ die Waldhauptstadt Wien sogar auf eine rote Liste setzen, obwohl es dort nie brennt?!? Trump wird seiner Lieblingsfeindin Merkel wie zuletzt im Juli sagen müssen: „No, Angela, that doesn't work“.

Wir lernen derzeit viel über Weltpolitik und warum es auf dem diplomatischen Parkett so oft zu Missverständnissen kommt: Da lobt an einem Tag der US-Präsident Donald Trump das kleine „Austria“ mit seinen „forest cities“, in denen es nie brennt, obwohl es dort „more explosive trees“ als in Kalifornien gibt. Hier gibt es so viel Wald, dass er in Klagenfurt im Stadion wächst und „For Forest“ heißt. Und am darauffolgenden Tag will Deutschland Teile von diesem  „Austria“ zum Risikogebiet erklären. Weil das Land zwar gut mit seinen vielen heißen Bäumen umgehen kann, aber weniger gut mit Covid-19. Und jetzt wollen „the Germans“ die Waldhauptstadt Wien auf eine rote Liste setzen, obwohl es dort nie brennt?!? Trump wird seiner Lieblingsfeindin Angela Merkel wie zuletzt im Juli beim Nato-Streit sagen müssen: No, Angela, that doesn't work“. Immerhin hat er doch der Welt – und Fox News – gerade erklärt, was für ein prächtiges Land dieses „Austria“ ist.

Dort hat man gerade seine Lieblingsfarbe Orange in Ampeln eingebaut; „damit verdünnen sie das Coronavirus“, weiß er, das ist so wie bei den explosiven Bäumen, da erklärte Trump auch: „They thin the fuel“. Im Interview mit Fox News hat er das nicht dazu gesagt, aber Merkel wird er demnächst ausrichten: „In Austria they have better traffic lights. They are the best. Good against Covid-19".

Auf Austro-Twitter schrieb jemand: „America first, Austria förster“. Ein Slogan, fast wie ein Tweet von Donald Trump. 

E-Mails: anna.wallner@diepresse.com


[QRE2V]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.09.2020)