Schnellauswahl
Champions League

Salzburg trifft im CL-Play-off auf Maccabi Tel Aviv

Salzburg zuletzt gegen den WAC
Salzburg zuletzt gegen den WACGEPA pictures
  • Drucken

Fußball-Meister Salzburg trifft im Play-off um den Einzug in die Champions-League-Gruppenphase auf den regierenden israelischen Meister Maccabi Tel Aviv. Lockdown in Israel als Unsicherheitsfaktor, die Uefa muss entscheiden.

Salzburg trifft im Duell um den Einzug in die Champions League auf den israelischen Titelträger Maccabi Tel Aviv. Die Israeli wurden am Mittwochabend ihrer Favoritenrolle gegen Dinamo Brest gerecht und schafften mit einem 1:0 (0:0) im Heimspiel gegen die Weißrussen den Sprung ins Play-off. Offensivspieler Dan Biton schoss in der 50. Minute per Elfmeter den entscheidenden Treffer.

Das Play-off wird in Hin- und Rückspiel ausgetragen. Spieltermine sind der 22. und 30. September. Salzburg tritt zunächst auswärts an.

Zu den bekanntesten Spielern im Kader von Maccabi zählt der ehemalige israelische Teamspieler Itay Shechter (33), an den die "Bullen" schlechte Erinnerungen haben. Vor zehn Jahren setzte sich der Stürmer mit Hapoel Tel Aviv im Champions-League-Play-off gegen Salzburg durch. Bereits ein Jahr zuvor waren die Mozartstädter in der letzten Runde vor der Gruppenphase der "Königsklasse" ebenfalls an einem israelischen Club gescheitert. Damals war gegen Maccabi Haifa Endstation.

In Israel sind in der laufenden Meisterschaft aktuell zwei Runden gespielt. Maccabi hat bei einem Remis und einer Niederlage noch nicht voll angeschrieben.

Wo allerdings gespielt werden wird, ist offen. In Israel erfolgt ab Freitag ein dreiwöchiger Lockdown ob der Corona-Pandemie. Als Ausweichorte stünden Griechenland bzw. Zypern parat.

 

(APA)