Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Wien-Wahl

Warum das Virus uns noch immer die (Wien-)Wahl lässt

Diesmal darf man offiziell „aus Angst vor Corona“ per Brief wählen.
Diesmal darf man offiziell „aus Angst vor Corona“ per Brief wählen.APA/ROLAND SCHLAGER
  • Drucken
  • Kommentieren

Nur bei einem Lockdown würde die Wien-Wahl verschoben werden. Dafür darf man diesmal offiziell „aus Angst vor Corona“ per Brief wählen.

Wien. Wird die Wien-Wahl verschoben? Nein, sehr wahrscheinlich nicht. Trotz Warnstufe Orange, trotz der Tatsache, dass die drei Wochen bis zum 11. Oktober punkto Pandemie-Prognosen eine kleine Ewigkeit sind, steht eine Absage nicht ernsthaft zur Debatte. „Ich sehe da derzeit keine Notwendigkeit“, sagte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) diese Woche auf Ö1. Dennoch: Was wäre, wenn? Was passiert, wenn Wien auf Rot geschalten wird? Und warum ist Corona für Wahlen ein grundsätzliches demokratiepolitisches Problem? Ein Überblick.

Mehr erfahren

Gastbeitrag

Delikte: Hohe Strafen sind keine Lösung

Polen/Ungarn

Wie man die Justiz willfährig macht