Schnellauswahl
Let´s make Money

Diesen drei Aktien geben Experten besonders hohes Kurspotenzial

Drei Aktien mit besonders hohem Potenzial.
Drei Aktien mit besonders hohem Potenzial.APA/AFP/LILLIAN SUWANRUMPHA
  • Drucken
  • Kommentieren

Europa statt USA lautet derzeit der Rat der Fachleute. Drei Aktien bieten sich für diesen Schwenk besonders an – mit viel Luft nach oben.

Wo wäre der Kapitalmarkt ohne die ultralockere Geldpolitik der Notenbanken, speziell der US-amerikanischen Fed? Die Frage ist zugegeben etwas müßig, denn die Antwort darauf ist ohnehin traurig. Und so kann man nur Robert Halver, dem Kapitalmarktanalysten der Baader Bank, zustimmen, der da befindet: „Einen besseren Freund als die Fed werden Aktien nie haben.“

Allein, allmächtig ist auch die Fed nicht. Zumindest will sie nicht allein die Verantwortung für das Krisenmanagement tragen. Fed-Chef Jerome Powell hat diese Woche zwar klar signalisiert, den Leitzins angesichts der Coronakrise offenbar über Jahre an der Nulllinie zu belassen. Aber er hat seine Ansicht bekräftigt, dass der Staat die finanzielle Unterstützung ausweiten müsse.

Damit liegt der Ball bei der republikanischen Regierung. Die aber hat die Präsidentenwahlen im November um die Ohren und muss mit den Demokraten um ein Konjunkturprogramm ringen. Keine guten Voraussetzungen für das Winterquartal, das sonst zu den besten an der Börse zählt.

Wenig Wunder also, dass die Börsen seit der Wochenmitte der Mut verlassen hat. Viel Puste haben sie ohnehin seit ein, zwei Monaten nicht mehr. Und in den USA ist die Korrektur von Anfang September so stark eingefahren, dass eine Erholung bis heute nicht einmal ansatzweise probiert worden ist.

Man wird kaum dem widersprechen können, was Bill Gross, Mitgründer der Investitionsgesellschaft Pimco, neulich zu Bloomberg gesagt hat: Ein Großteil, wenn nicht sogar alle fiskalischen Anreize, die beigetragen haben, die Aktienkurse anzukurbeln und die Zinssätze zu senken, seien vorbei. „Fast überall auf der Welt kann nur wenig Geld verdient werden – ob es nun einen Covid-19-Impfstoff gibt oder nicht.“